In Memoriam
 

Carina
 

Carina, geb. am 02.07.2010, haben wir am 25.08.2010 das erste Mal gesehen und uns sofort in den kleinen, weissen Wuschel verliebt und es war klar: DIE musste es sein. So kam es, dass wir am Nachmittag mit der kleinen Maus nach Hause kamen und das Familienleben zu viert beginnen konnte.

Bisher hatten wir jahrelang nur Pflegehunde aufgenommen, die uns nach einer gewissen Zeit (in der wir sie erzogen, stubenrein bekamen usw.), in ihre dauerhaften Familien verliessen. Nun kam also UNSER Hund ins Haus und wir erzogen sie erst genauso wie die anderen vierbeinigen Gäste: Stubenreinheit stand ganz oben (nach einer Woche war sie zuverlässig stubenrein), Leinenführigkeit, Gehorsam usw......schnell hatte sie uns aber um ihre kleinen Wuschelpfoten gewickelt und.........schlief mit im Bett :-)

Carina hat sich prima eingelebt und ist mit Begeisterung spazieren gegangen, hat mit Hunden und Kindern gespielt, egal, ob gross oder klein. Sogar mit unseren Hasen hat sie getobt, sie abgeschleckt und geholfen, die Behausung sauber zu halten. Nur mit Katzen konnte sie gar nichts anfangen und ging ihnen nach Möglichkeit aus dem Weg.

Im August 2012 hat uns Carina 4 Havi-Welpen geschenkt: 2 Mädchen und 2 Jungs. Sie hat sich sehr, sehr gut um sie gekümmert und die Kleinen wuchsen fast schon beim Zuschauen, die Waage hat jeden Tag mehr Gewicht angezeigt. Als die Kleinen 4 Wochen alt waren, durfte die ganze Hundefamilie mit uns in den Urlaub fahren und es hat allen gefallen....Naja, die Kleinen haben die ganze Zeit geschlafen oder bei der Mama getrunken. Im Ferienhaus angekommen, haben sie mit der Zeit die Terrasse unsicher gemacht und sich den Wind um die Nase wehen lassen.

In der Zwischenzeit gab es schon nette Familien, die sich für die Welpen interessierten und so kamen einige Wünsche nach aktuellen Photos und wir hatten viel zu tun, die kleinen Plüschpuschel mal ruhig zu halten, damit auch auf den Photos etwas zu erkennen war.

Im Oktober 2012 sind sie ausgezogen und es gab bei jedem Abschied Tränen, auch, wenn wir wussten, dass jedes Hundekind in eine prima Familie kommt. Nur Carina schien erleichtert zu sein, hatte sie doch endlich Ruhe vor saugenden, beissenden und auf ihr herumkletternden Kindern mit spitzen Zähnchen :-) Nachwievor haben wir Kontakt zu den Welpenkäufern und die Kleinen haben inzwischen schon ihren 1. Geburtstag gefeiert. Die Zeit vergeht so schnell, aber wir freuen uns immer wieder, wenn Photos von „unseren“ Kindern in der Post sind.

Da ein Hund ein Rudeltier ist, es aber mit Menschen alleine auf Dauer doch langweilig ist (wir spielen ganz anders als Hunde untereinander), entschieden wir uns, uns auf die Suche nach einem Kameraden für Carina zu machen. Schon lange hatten wir uns in die chocolate-farbenen Havaneser verliebt und eigentlich sollte es eine kleine Hündin werden. Aber wie das Leben so spielt: als wir endlich nach langer Zeit auf eine Züchterin stiessen, der man vertrauen und die Liebe zum Havaneser ansehen kann, haben wir uns in unseren „Dicken“ verguckt: Duncan vom Wildhang, der am 26.01.2013 bei uns eingezoegn ist.

Auf der Heimfahrt konnten beide Hunde sich nicht sehen, aber beim Aussteigen daheim gab es eine grosse Begrüssung und es war Liebe auf den ersten Blick. Von da an wurde alles nur noch im Doppelpack gemacht: gefressen, geschlafen und sogar gepinkelt :-)

Wir haben die Entscheidung für einen zweiten Hund nie bereut, so entspannt und ausgeglichen hatten wir Carina vorher nicht erlebt.

 Leider gibt es auf dieser Welt nicht nur kinder- und tierliebe Menschen, so dass man seine Augen überall haben muss, was aber mitunter nicht machbar ist. So kam es, dass am 26.05.2013 in der Nacht unsere Carina schnell, aber sehr qualvoll und grausam an einer Rattenvergiftung gestorben ist.

Wir haben Carina einäschern lassen (
http://www.Tierbestattung-Rosengarten.de)  und ihre Asche in einem Schmuckkästchen im Wohnzimmer stehen. Die Angestellten im Rosengarten waren sehr, sehr nett und hilfsbereit: in einem gesonderten Zimmer, das schön geschmückt und beleuchtet war, konnten wir uns noch einmal von Carina verabschieden.....

Noch heute können wir das Ganze gar nicht fassen, dass die Kleine uns mit nicht einmal 3 Jahren wieder verlassen hat.

Trotz unserer Trauer haben wir gemerkt, wie sehr Duncan unter dem Verlust gelitten hat: er wollte nicht mehr richtig fressen, spielen oder in ihrem Körbchen schlafen. Da wir gesehen hatten, wie schön es für einen Hund ist, einen Kameraden zu haben, wollten wir uns gegen Ende des Jahres, wenn wir alles etwas verarbeitet hatten, nach einer Freundin für ihn umschauen.

Allerdings kam uns erneut die Realität zuvor und beim Stöbern im Internet stiessen wir auf Belina, die am 25.08.2013 bei uns einzog und auch in Duncan die Lebenslust auf 100% gesteigert hat.

Auch, wenn Carina immer einen Platz in unserem Herzen haben wird, sind wir doch froh, dass Belina nun bei uns ist.