Über Uns
 

Hallo, meine Familie und ich wohnen mit unseren Hunden im schönen Pfinztal  bei Karlsruhe. Felder, Wiesen, Wälder, das Elsaß und nicht zuletzt der Schwarzwald machen das Leben hier so reizvoll.

Meinen ersten Hund bekam ich mit 10 Jahren: eine wunderschöne Yorkiehündin namens Biggy zur Adelheide. Sie galt mit ihrem dunkelbraunen, dickeren, aber sehr pflegeleichten Fell als Fehlfarbe und hatte daher keine Papiere. Das tat unserer Liebe keinen Abbruch und sie begleitete uns die nächsten 13 Jahre durch alle Höhen, Tiefen, Urlaube usw., bis sie ruhig eines Tages einschlief und an einem Platz im Garten ihre letzte Ruhe fand. So sehr man auch alle seine Tiere liebt, die ersten werden immer einen ganz besonderen Platz im Herzen einnehmen.

Im Laufe des Erwachsenenlebens zogen Vögel, Kaninchen, Hamster und eine Perserkatze namens Caroline bei mir ein, die ich leider nach einigen Jahren wegen Krebs einschläfern lassen musste :-( Im weiteren Leben begleiteten uns diverse Vögel und auch Pflegehunde, aber mit der Zeit wuchs bei uns der Wunsch nach einem Hund, der dauerhaft bei uns bleibt.

Nach vielen Recherchen entschieden wir uns für einen Havaneser und Carina zog im August 2010 bei uns ein. Es war Liebe auf den ersten Blick zwischen Kind und Hund und auch uns hat sie schnell um den Finger gewickelt. Sie war nach einer Woche stubenrein und hat sich auch sonst prima entwickelt. Im August 2012 hat Carina uns 4 tolle Welpen geschenkt, für die wir alle innerhalb kürzester Zeit sehr liebe Familien gefunden haben, in die sie nach 10 Wochen einziehen konnten.

Auch heute noch erhalten wir Berichte und Photos von den Wuschels, die sich alle prima entwickelt haben. Wir sind froh, dass es sie gibt, um so mehr, als Carina leider am 26.05.13 an einer Vergiftung gestorben ist. Es war so eine grausame Erfahrung, verbunden mit der Frage, wie sehr kann ein Mensch Tiere hassen, dass er sie mit Rattengift vergiftet? Carina ließen wir einäschern (www.Tierbestattung-Rosengarten.de) und sie hat in einem Schmuckkästchen im Wohnzimmer ihre letzte Ruhe gefunden.

Im Januar 2013 zog Duncan bei uns ein, weil wir die Feststellung gemacht haben, dass zwei Hunde sich viel wohler fühlen, denn untereinander toben, spielen und kuscheln sie doch ganz anders als nur mit uns Menschen. Die beiden haben sich auf den ersten Blick ineinander verliebt, so dass die Trauer bei Duncan sehr gross war, als Carina gestorben ist. Er frass sehr schlecht, wollte gar nicht mehr spielen und lag nur noch in der Gegend herum. Das ist für einen Hund, zumal für einen so Jungen, der bisher immer Hundegesellschaft hatte, sehr sehr schlimm.

Wir wollten zum Ende des Jahres 2013 eine passende schokofarbene Kameradin für ihn suchen, aber wie der Zufall es so wollte, stießen wir schon viel früher auf Belina, die am 25.8.2013 bei uns einzog und seitdem wie ein Wirbelwind durch Haus und Garten fegt.

Da unser Leben mit zwei Havanesern schon so schön war, dachten wir, dass es mit dreien noch viel besser werden kann und schauten uns nach einer kleinen Hündin um, die wir natürlich nicht um die Ecke fanden :-) Bhavani trat mit dem Tag ihrer Geburt in unser Leben und die Zeit wurde uns trotz Photos und Filmchen sehr lang, bis wir sie endlich nach einer Fahrt von 5 Stunden abholen konnten.
Danke an Anja und Klaus Hillemeyer, die die Kleine mit soviel Liebe, Sorgfalt und Sachverstand aufgezogen haben. havaneser-teutoburgerwald.de

 

 

Josie sowie Bhavanis Mama: Funny

 

Bhavani und ihre Halbschwester Afina:

 

Bhavanis Schwester Bailey:

 

Bhavanis erster Ausflug im neuen Zuhause:

 

 

11.11.15